Fell Französische Bulldogge

Die franz. Bulldogge besitzt ein sehr dünnes und weiches Fell, welches gerade am Bauch kaum noch vorhanden ist. Das Fell ist insgesamt so dünn, dass sehr viele Französischen Bulldoggen bei niedrigen Temperaturen tatsächlich frieren.

Es gibt auch einen Langhaar-Bully: Fluffy Französische Bulldogge.

Fellpflege und Fell bei der Französischen Bulldogge

Auch eine Klimafunktion hat das dünne Fell nicht, da der Bully über keinerlei Unterwolle verfügt. Das macht die Französische Bulldogge auch anfällig für Hitze bzw. starke Sonneneinstrahlungen. Gerade im Hochsommer ist es ratsam mit dem Bull im Schatten Gassi zu gehen.

Eine gesunde franz. Bulldogge kannst Du an einem schönen Glanz des Fells erkennen. Von Natur aus ist es glatt und glänzend.

Fellpflege bei der Französischen Bulldogge

Immerhin ist dieses Fell sehr pflegeleicht und der Bully haart auch recht wenig. Aber auch wenn das Fell selber sehr pflegeleicht ist, gibt es einige Stellen am Körper, denen Du besondere Aufmerksamkeit schenken solltest. Das gilt insbesondere für die Hautfalten (unter den Augen) und auch für die Ohren.

Immerhin: Zum Hundefriseur musst du mit dem Frenchie nicht, denn bürsten reicht. Trimmen und scheren ist nicht notwendig.

Bully beim Fellwechsel unterstützen

Auch wenn der Bully kaum bis wenig haart, macht dieser kleine Hund zwei Mal im Jahr einen Fellwechsel durch. Während dieser Zeit, regelmäßig natürlich im Frühling und Herbst, kannst Du deinen Bull mit regelmäßigem bürsten unterstützen. Gut geeignet für die Fellpflege ist neben einer weichen Hundebürste auch ein Noppenhandschuh.

Abwischen genügt beim Bully

Sollte die Französische Bulldogge einmal ein Schlammbad nehmen oder anders ausgiebig schmutzig werden, dann reicht ein feuchtes Tuch aus, um den Schmutz zu entfernen. Wenn zu Hause überhaupt noch Schmutz am Hund haftet. Da das Fell kurz ist, wird Dreck meist wieder abfallen.

Gründlich trocknen

Allerdings ist es notwendig die kleine Bulldogge immer gut trocken zu halten. Hat sie unterwegs ein Bad genommen oder ist sie durch den Regen gelaufen, sollten insbesondere die Hautfalten und auch die Stellen unter den Beinen gründlich getrocknet werden.

Stark haarende Französische Bulldogge

Normalerweise haart die französische Bulldogge recht wenig, außer natürlich während des Fellwechsels. Wenn Du das Gefühl hast, dass dein Hund stärker haart als sonnst oder für einen Frenchie üblich, dann kann dies auch mit dem Futter zusammenhängen. Aber auch andere Krankheiten können zu Fellproblemen führen.

Gesichtsfalten und Augenfalten pflegen

Die Hautfalten in Bullys knautischigem Gesicht sind sein Markenzeichen und machen ihn unwiderstehlich. Aber gerade diese niedlichen Runzeln werden häufig von Parasiten besiedelt oder sind mit hartnäckigem Schmutz verunreinigt.

Zur Fellpflege beim Frenchie gehört daher auch die Pflege der Augenfalten bzw. Gesichtsfalten. Diese müssen regelmäßig gepflegt werden, da an diese Falten kaum Luft kommt. Daher sollten diese Falten möglichst jeden Tag mit einem weichen Tuch trocken gestrichen werden. Ansonsten können sich die Falten entzünden.

Pflege des Bully – Achte ganz besonders auf:

  • Hautfalten, können sich entzünden
  • Pfoten (gerade im Winter sollten diese regelmäßig kontrolliert werden)
  • Krallen
  • Ohren, auch die Fledermausohren müssen regelmäßig gepflegt werden.
  • Augen, diese können ebenfalls sehr empfindlich sein

Natürlich hat die kleine drahtige Bulldogge noch weitere mögliche Baustellen. So sollte auch das Gebiss regelmäßig kontrolliert werden.