Französische Bulldogge Welpen

Ideal ist es, wenn ein Bully Züchter dem IKFB (internationaler Klub für französische Bulldoggen e.V.) oder dem DKFB (Deutscher Klub für französische Bulldoggen) angehört.

Es gibt allerdings natürlich auch private Züchter. Also ich hab eine Hündin, du einen Hund, lass die beiden doch einmal Spaß haben. Und heraus kommt ein mehr oder weniger gesunder Bully Welpen. Meist leider eher weniger gesund. Denn gerae bei der Französischen Bulldogge gibt es doch einige Zuchtausschlussgründe. Zum Beispiel eine viel zu platte Nase ist meist nicht gerne gesehen.

Dem Tier zu liebe – Finger weg von Vermehrern!

Und es gibt unseriöse Züchter, von mir lieber Vermehrer genannt. Wobei auch die privaten Züchter sicherlich nicht nur aus Spaß die Hunde aufeinander lassen.

Ein verantwortungsvoller Züchter wird ein Welpe auch sozialisieren, das heißt, den Kleinen in den ersten Wochen schon an einiges gewöhnen, so dass man schon einen kleinen halbwegs erfahrenen Hund erhält. So machen Züchter durchaus mit dem Wurf auch erste Ausflüge, damit die kleinen Vierbeiner nicht zu reizarm aufwachsen. Das zahlt sich später bei ersten Ausflügen durchaus aus, wenn der neue im Haus schon mal weiß, was zum Beispiel Gras ist oder das es auch mal rascheln kann.

Wie alle Hundewelpen sollte man gerade bei Bully Welpen von der ersten Minute an konsequent sein. Klare Regeln gleich beim Einzug helfen, damit das zukünftige Zusammenleben ein Gutes wird.

Kosten Welpen Französische Bulldogge

Ein Welpe dieser Rasse kostet übrigens mindestens 900 Euro – wenn er von einem verantwortungsvollen Züchter ist. Ein gerechtfertigter Preis, wenn das Tier gesund ist. Wobei auch ein seriöser Züchter hierfür keine Garantie geben kann. Die 900 Euro sind als Mindestpreis zu verstehen. Ein solcher Welpe kann auch bis zu 2000 Euro kosten.

Französische Bulldogge aus dem Tierheim

Wer einen französische Bulldogge Welpen kaufen will, kann sich auch im Tierheim umschauen. Hier landen oft Tiere, die aus illegaler Vermehrung stammen und beschlagnahmt wurden. Diese Tiere sind nicht immer gesund.

Ich brauch keine Papiere, ich will ja keine Bulldoggen Zucht  aufmachen

Oftmals wird ein Rassehund Welpe gekauft und auf Papiere wird verzichtet. Das spart ja schließlich Geld. Als Argument hört man dann oft, ich will mit meiner Französischen Bulldogge (oder meinem Rassehund allgemein) ja weder züchten, noch will ich auf Ausstellungen. Papiere sind aber eben viel mehr. Sie sind eben oft auch ein Hinweis auf eine seriöse und gesunde Zucht (sollten sie zumindest sein, die Chance einen gesunden Bully-Welpen zu erhalten sind mit Papiere meist eben einfach höher). Denn französische Bulldogge Züchter, die Mitglieder des VDH sind, müssen für ihre Hunde eine Zuchttauglichkeitsprüfung ablegen und müssen diverse Gesundheitsuntersuchungen vornehmen lassen, bevor mit dem Hund gezüchtet werden darf.

Französische Bulldogge kaufen

hier einige wichtige Tipps zum Kauf einer französischen Bulldogge bzw. eines Hundewelpen allgemein:

  1. Kaufe nicht aus Mitleid. Schon gar nicht auf dem Flohmarkt, auch nicht aus dem Kofferraum heraus.
  2. Lass Dich nicht zum Kauf drängen.
  3. Bevorzuge Züchter, die sich auf einige wenige Hunderassen beschränkt haben.
  4. Besuche den Züchter mehrmals. Stelle Fragen und wundere dich doch sehr, wenn der Züchter keine Fragen an Dich als zukünftigen Halters eines seiner Hundewelpen hat.
  5. Wundere dich noch mehr, wenn der Züchter den Hund schon vor der achten Lebenswoche abgeben möchte. Das ist unseriös. Hundewelpen, auch Bullywelpen, brauchen in den ersten Wochen ihre Mutter und ihre Geschwister.

Entwicklung französische Bulldoggen Welpen

Bei der Größe und beim Wachstum eines Bully Welpen sollte man folgendes beachten: Die französische Bulldogge wächst etwa bis zum 12-18 Monate in die Höhe. In dieser Zeit sehen die Junghunde dann häufig sehr unproportioniert aus. Meist setzt danach dann das Brustwachstum ein und die Brustbreite des Bully entwickelt sich zu der schon erreichten Höhe.

Auch der Kopf bildet sich erst sehr spät in seiner typischen Bully-Art aus. Es kann bis zum Ende des dritten Lebensjahr dauern, bis eine Französische Bulldogge insgesamt komplett entwickelt und ausgewachsen ist.

Kosten Französische Bulldogge

Französische Bulldogge Erziehung

Natürlich müssen auch Französische Bulldoggen eine gewisse Erziehung erhalten. Wer einen Bully bereits als Welpen bekommt, sollte mit der Erziehung auch möglichst bald beginnen. Neben den Grundkommandos wie Sitz, Platz und Bleib sollte der Bully unbedingt auch Stubenrein werden und auch lernen an der Leine zu gehen. Mehr Französische Bulldogge Erziehung und Bully Welpen Erziehung.